Terrassenschrauben / Hartholzschrauben aus Edelstahl

Bei uns finden Sie Terrassenschrauben oder Hartholzschrauben in bester Qualität zu günstigen Preisen.
Wir führen Terrassenschrauben in C1 gehärtetem Stahl und in Edelstahl A2 und A4
Auch extra gehärtete Hartholzschrauben finden Sie in unserem Sortiment.

Unsere Schraubensorte speziell für den Terrassenbau mit der Bezeichnung Terrassotec hat sehr gute Bewertungen bekommen. Durch den besonderen Kopf dieser Hartholzschraubenwird ein Zerspanen des Holzes verhindert. Ohne Verwendung von Schrauben speziell für Hartholz ist eine professionelle Vorgehensweise beim Bau einer Holzterrasse nicht möglich.

Im Folgenden geben wir Ihnen eine fachliche Hilfestellung, damit Sie sich für die richtige Schraubenart  entscheiden. Sie finden  in unserem Sortiment Terrassenschrauben gehärtet ( Klasse C1) oder in A2 oder A4.

Was ist der Unterschied zwischen C1 Terrassenschrauben und A2 oder A4 Terrassenschrauben?

Terrassenschrauben in der Klasse C1 verfügen über einen höheren Bruchdrehmoment als Terrassenschrauben in Edelstählen A2 + A4. Durch das Verfestigen der Edelstahlschraube ist sie magnetisch und nicht so rostbeständig wie eine Schraube in A2 oder A4.

Martensitische Edelstähle der Klasse C: Bei Schrauben aus martensitischen Edelstählen besteht der große Vorteil, dass sie durch eine nachträgliche thermische Behandlung mechanische Eigenschaften wie Kohlenstoffschrauben aufweisen. Mit diesem Material können deutlich höhere Bruchdrehmomente erzeugt werden, als bei gleichartigen austenitischen Edelstählen. Einzusetzen sind die Martensitischen Edelstahlschrauben laut Stahlschlüssel in den Bewitterungsgebieten. Nachteilig ist wie auch beim A2 das Korrosionsverhalten unter Zugabe von Salzen und Säuren. Die Martensitischen Edelstahlschrauben sind nicht einzusetzen bei Bauten, die in aggressiven Atmosphären errichtet werden. Unter diesen Bedingungen sind laut Stahlschlüssel austenitische Edelstähle der Klasse A4 = rost- und säurebeständig einzusetzen.

Austenitische Edelstähle: Austenitische Edelstähle haben den Nachteil, dass sie nur begrenzte Drehmomente aufweisen. Hierdurch kommt es häufig schon beim Verschrauben zu Schraubenabrissen. Schrauben aus diesem Material müssen in der Regel vorgebohrt werden. Es gibt Holzarten, bei denen es absolut erforderlich ist, Hartholzschrauben aus Edelstahl A 4 einzusetzen, da es sonst zu einer Oxidation des Holzes kommt. Hierbei handelt es sich um Hölzer mit extrem hohen Gerbsäureanteilen (z.B. Zeder, Eiche). Zu beachten ist allerdings, dass auch diese bei bestimmten Bauten nicht einzusetzen sind. So sind diese Edelstähle nicht chlorresistent (Schwimmbadbau). Bei Schwimmbädern ist immer der Einzelfall zu betrachten.

Weitere Kategorien