Verstellbare H Anker auch mit ETA Zulassung

Verstellbare H Anker

werden bei problematischen Bauvorhaben oder ungewöhnlichen Holzmaßen oder Rundhölzer verwendet. Aber auch bei besonders schweren Bauvorhaben aus Ausschreibungen oder mit Nachweis über die Traglasten wie es bei den H Ankern CMR und CMS der Fall ist. Gerade bei Carports mit besonderen Höhen für LKW oder Wohnmobilen findet diese H Pfostenträger Anwendung. Bitte beachten sie, daß sie bei den zugelassenen H Ankern die Bulldogdübel mit verwenden müssen, um die nötigen statischen Werte zu erhalten!

Wie die festen Varianten werden auch die H Anker oder H Pfostenträger in den Beton gegossen. Die Tiefen entnehmen sie der Ausschreibungen bei den CMS oder CMR Pfostenträger. Generell lässt sich aber sagen, daß mindesten 1/3 des Pfostenträgers einbetoniert werden sollte.

Der "verstellbare H Anker Universal" kann noch größere Maße als 161 mm aufnehmen. Dazu muss man sich aber die Gewindestangen, die die beiden Teile zusammenhalten selbst zurecht schneiden. Mitgeliefert werden Gewindestangen, die den h Anker bis zu einem Maß von 161 mm verstellen lassen.