Gerberverbinder mit Zulassung

Gerberverbinder feuerverzinkt mit Zulassung

Gerberverbinder

nutzt man bei stumpf aufeinander gelegten Holzträgern zur Verlängerung. Hierbei sollten alle Löcher des Holzverbinders ausgenagelt werden. Gerberverbinder ersparen lästiges ausklinken am Balken und damit Zeit und Geld.

Vorteile der Gerber- Holzverbinder

  • Lastübertragung in allen drei Richtungen
  • Optimierte Tragfähigkeiten für Voll- und Teilausnagelung
  • Einzelne Abmessung geeignet für mehrere Holzquerschnitte - Lagerplatzersparnis.
Wir bieten etliche Sorten von Gerberverbindern an. Genaue Erklärungen finden Sie unter den Kategorien.

 

Gerberverbinder Simpson GERW

Die GERW Gerberverbinder eignen sich für die Gelenkausbildung von stumpf gestoßenen Durchlaufträgern. Neben Querkräften in vertikaler und horizontaler Richtung können sie Kräfte in Stabrichtung aufnehmen und eignen sich daher zur Weiterleitung von Verbandskräften. In Abhängigkeit von der Belastung kann zwischen Teil- und Vollausnagelung gewählt werden. Bei auftretenden Zugkräften (FN,d) ist stets die Teilausnagelung zu wählen.

Die Typbezeichnung entspricht der Höhe des Verbinders. Für eine gegebene Pfettenhöhe wird ein Satz Verbinder verwendet, der 20 mm kleiner ist als die Pfettenhöhe. Für die Pfettenhöhen 100 und 125 mm wird jedoch der Typ GERW 90 eingesetzt. Dies ist wichtig wegen der zulässigen Randabstände bei der Ausnagelung.

Gerberverbinder rostfrei GERW-S rostfrei

Die GERW Gerberverbinder eignen sich für die Gelenkausbildung von stumpf gestoßenen Durchlaufträgern.
Neben Querkräften in vertikaler und horizontaler Richtung können sie Kräfte in Stabrichtung aufnehmen und eignen sich daher zur Weiterleitung von Verbandskräften. In Abhängigkeit von der Belastung kann zwischen Teil- und Vollausnagelung gewählt werden. Bei auftretenden Zugkräften (FN,d) ist stets die Teilausnagelung zu wählen. Die Typbezeichnung entspricht der Höhe des Verbinders. Für eine gegebene Pfettenhöhe wird ein Satz Verbinder verwendet, der 20 mm kleiner ist als die Pfettenhöhe. Für die Pfettenhöhen 100 und 125 mm wird jedoch der Typ GERW 90 eingesetzt. Die rostfreien Standardholzverbinder können in Konstruktionen eingesetzt werden, an die besondere Anforderungen an die Korrosionsbeständigkeit gestellt werden.

 

Gerberverbinder GERB

GERB Gerberverbinder werden für die Gelenkausbildung von Durchlaufträgern verwendet. Die Typen GERB sind für die gängigsten Holzabmessungen erhältlich. Ein Satz Gerberverbinder besteht aus einem rechten und einem linken Anschlussteil und kann für Pfettenbreiten ab 80 mm eingesetzt werden. GERB Gerberverbinder sind für die gängigsten Holzabmessungen erhältlich. Das Höchstmaß des Verbinders entspricht den Zuschnittmaßen für Holz in Standarddimensionen. In Abhängigkeit von der Belastung kann der Anschluss mit einer Teil- oder Vollausnagelung ausgeführt werden. Alle gängigen Schrauben zum Bau eines Dachstuhls finden Sie hier.

Gerberverbinder GERG

ist die einteilige Alternative zum herkömlichen GERB Gerberverbinder. Die statischen Belastbarkeiten bei gleicher Höhe beider Typen sind identisch. Die Pfettenmontage mit GERG Gerberverbindern benötigt in etwa 20% weniger Holz im Vergleich zu Koppelpfetten-Montage. GERG Gerberverbinder werden für die Gelenkausbildung von Pfetten im Momenten-Nullpunkt verwendet. Die Montage eines einteiligen Verbinders erspart Zeit und durch die obere Öffnung der Gerberverbinder können Maßtoleranzen im Holz aufgefangen werden. Eine Vormontage in der Werkstatt ist möglich. Die einzuhängende Pfette kann von oben montiert werden. Die geschlossene Bodenplatte bildet bei der Montage ein sicheres Auflager für die einzuhängende Pfette.

Wozu werden Gerberverbinder genutzt?

Gerberverbinder verbinden Pfetten, den First oder Sparren mitteinander zur Verlängerung. Sie nehmen Lasten in alle Richtungen auf. Diese sollten voll ausgenagelt werden. In der Regel werden diese vor dem Bau in der gewünschten Länge bestellt, was den Einsatz von Gerberverbindern hinfällig macht. Will man aber ein Dach im Nachhinein verlängern oder die Sparren weiter hinaus zihen, so kommen Gerberverbinder zum Einsatz. Die Sparren werden mit den Pfetten mittels Sparrenpfettenanker befestigt.

Was sind Pfetten?

Pfetten liegen parrallel zum First, dem Höchsten Punkt auf dem Dach. Es gibt die Fußpfette, Mittelpfette und Firstpfette. Die Fußpfette liegt auf den Außenmauer bzw auf dem Ringanker auf und wird mittels Bolzenanker oder Betonschrauben befestigt.